Städtebau

AGILES PROJEKTMANAGEMENT

Was bedeutet agiles Projektmanagement?

Das Agile Projektmanagement eignet sich besonders gut für die meisten Entwicklungs-, Change-, und Innovationsprojekte.
In diesen Projekten gehören Unsicherheiten und spontane Änderungen zum Projektalltag dazu.

Die Agilen Methoden wurden Entwickelt, um auf unvorhersehbare Projektverläufe flexibel
zu reagieren.

Im Projektmanagement bedeutet agil zu sein daher, nicht notwendigerweise einem festen Plan zu folgen, sondern stets flexibel auf neue Entwicklungen reagieren zu können.

Dadurch können Organisationen in besonders dynamischen Umfeldern Ihre Wettbewerbs-fähigkeit sichern, da Sie sich nicht nur dem Markt anpassen, sondern aus eigenem Antrieb agieren und die Geschwindigkeit in ihrem Innovationsmanagement steigern können.

Team-Meeting

 

Wie funktioniert agiles Projektmanagement?
 

Das Grundprinzip von agilem Projektmanagement ist eine iterative und inkrementelle Vorgehensweise. Gearbeitet wird in aufeinanderfolgenden Etappen, an deren jeweiligem Ende ein Produktinkrement (ein funktionsfähiges Zwischenprodukt) dem Kunden zur Kontrolle gegeben wird. Basierend auf dem Feedback wird dann die nächste Etappe durchlaufen. Damit diese Vorgehensweise funktioniert, sind drei wichtige Rollen nötig:

Product Owner: 

Der Product Owner trägt die Verantwortung für die Entwicklung und Optimierung des Produkts. Er entwickelt die Produktvision, maximiert den Produktwert und bildet die Schnittstelle zu den Stakeholdern.

Entwicklungsteam: 

Das Entwicklungsteam organisiert sich selbst und ist interdisziplinär aufgestellt. Es ist dafür verantwortlich, die vom Product Owner erstellten Produktanforderungen umzusetzen.

Scrum Master: 

Aufgabe des Scrum Masters ist es, das Team zu coachen und zu unterstützen. Er ist zudem dafür zuständig, agile Vorgehensweisen im gesamten Unternehmen zu verbreiten.

 

Treffen

 Passende Projekte für agiles Projektmanagement:

Agiles Projektmanagement befähigt eine Organisation dazu, schneller auf Veränderungen und Probleme zu reagieren. Die iterative und inkrementelle Arbeitsweise ermöglicht es, den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden und dank laufendem Feedback ein optimiertes Endprodukt abzuliefern.

Agile Arbeitsweisen sind jedoch nicht immer für alle Abläufe geeignet. Sie sind in der Softwareentwicklung entstanden und dort sehr erfolgreich.

Die Betrachtung der folgenden Faktoren hilft zu ermitteln, in welchen Fällen agiles Projektmanagement sinnvoll ist.

 

Es eignet sich bei Projekten…

…, deren Ausgang nicht zu 100% vorauszusehen ist.

…, bei denen Veränderungen zur Tagesordnung gehören.

… mit definiertem Budget und Zeitlimit.

… mit langem Zeithorizont und hoher Komplexität.

…, bei denen der Einbezug der Auftraggeber möglich und gewünscht ist.

… in Branchen, die stark durch schnelle Disruptionen geprägt sind.

…, deren Ablauf wenig erprobt ist.