MICHAEL BENEDIKT

Michael-Benedikt.jpeg

AUS- UND WEITERBILDUNG

  • Studium zum Diplom-Kaufmann

  • Weiterbildung zum amerikanischen Wirtschaftsprüfer CPA (Certified Public Accountant)

  • Fortbildung zum internationalen Unternehmensberater

  • Fortbildung zum Trainer und Coach (ICF)

BUSINESS

  • Tätigkeit bei Big Four Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Arthur Andersen, EY und Deloitte)

  • Unternehmensberater bei Arthur Andersen

  • 14 Jahre Führungserfahrung im Finanzbereich internationaler Konzerne (Digitalagentur Razorfish und Fintech Finastra/Misys)

  • Leitung internationaler Projekte im Konzernumfeld (Neugestaltung Prozesse)

  • Langjährige Expertise im Bereich Planung und Budgetierung sowie Abschlusserstellung

  • Verantwortliche Tätigkeit im Bereich M&A (Mergers and Acquisitions) sowie Restructuring

  • Gesamtverantwortung für die Umsetzung von ERP-Einführungen (SAP und Oracle)

  • Post Merger Integration

  • Seit Frühjahr 2018 zusammen mit Claus Diers geschäftsführender Gesellschafter myConsult oHG

Unternehmensberatung/-entwicklung

ARBEITSSCHWERPUNKTE

  • Vision / Ziele / Strategie

  • Ist-Analyse und Wettbewerbsanalyse

  • Leitbild / Kultur / Grundsätze

  • Transformation Geschäftsprozesse

  • Preisverhandlung / Margen-Analysen

  • Innovation

  • Marken / USP

  • Einführung ERP / Integration

  • Leadership Training

Führung

  • Selbstführung

  • Kommunikation

  • Führung nach oben

  • Laterale Führung

Executive Team Coaching

  • Teamentwicklung

  • Führung nach oben

  • Laterale Führung

PERSÖNLICHE NOTE

Ich bin glücklich verheiratet und Vater von zwei Söhnen und einer Tochter.

Zudem fahre ich gerne Ski – alleine, mit Freunden und mit meinen Kindern. Spiele leidenschaftlich Golf – dabei kommen mir häufig die besten Gedanken für meinen Job als Berater.

Beim Golf bin ich entspannt, obwohl ich meine Beratungsprojekte und deren Anforderungen gedanklich immer unter dem Arm trage. Um den Spielfluss nicht zu stören, habe ich es mir angewöhnt, regelmäßig die Aufnahmefunktion meines Smartphones zu bemühen, damit ich beim Wandern über die Fairways meine Ideen in Form von Selbstgesprächen kurz hinterlegen kann. Bisher hat mir dies keiner meiner Mitspieler übelgenommen.